Von Neapel zur Amalfiküste: MSC Kreuzfahrten überarbeitet die Mittelmeerroute der MSC Fantasia mit verlängertem Aufenthalt in Süditalien

05/09/2018
Das Mittelmeer zählt mit seinen malerischen Küstenlandschaften zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. So verzeichnet auch MSC Cruises, die größte Kreuzfahrtmarke Europas und weltweit einzige Kreuzfahrtreederei in privater Hand, insbesondere nach Mittelmeer-Kreuzfahrten mit Süditalien eine steigende Nachfrage. Damit Passagiere auf ihrer Kreuzfahrt die Schönheiten der Region – wie die Amalfiküste, Capri und Pompeji – ausgiebig erkunden können, bietet die MSC Fantasia ab Sommer 2019 einen ganztägigen Aufenthalt in Neapel. Die Stadt ist reich an kulturellen Schätzen und zudem der ideale Ausgangspunkt für Landausflüge in Süditalien.

Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises, erläutert: „Wir haben die Reiseroute  der MSC Fantasia für kommenden Sommer aufgrund der zunehmenden Beliebtheit Süditaliens überarbeitet. Während der gesamten Saison wird erstmalig ein Schiff einen ganzen Tag pro Woche im Hafen von Neapel liegen. Da die Gäste bereits morgens im Hafen ankommen, haben sie genügend Zeit für ganztägige Ausflüge, um die Kultur und Schönheiten dieser historischen Region ausgiebig zu entdecken. Dieses Ziel wird sicherlich eines der Höhepunkte dieser Route sein." 


Neapel für Food-Liebhaber
Neapel ist weltberühmt für seine Kochkunst und  hält zahlreiche Gaumenfreuden bereit. Die Kulinarik-Tour „Köstliches Neapel“ nimmt MSC Gäste mit zu den historischen und kulinarischen Höhepunkten der Stadt. Von einer Tasse neapolitanischen Kaffees über die traditionelle Pizza, die mit frischen und lokalen Zutaten hergestellt wird, und fangfrischen Meeresfrüchten bis hin zur köstlichen Gebäckspezialität Sfogliatella – an jeder Ecke der Stadt warten neue Geschmackserlebnisse auf die Besucher. 


Die Schönheiten der italienischen Südküste entdecken
MSC Gäste können die idyllische Insel Capri mit ihrem tiefblauen Wasser besuchen, die malerische Küstenstadt Sorrent mit seinen Terrassengärten kennenlernen oder die bekannten archäologischen Stätten in Pompeji besichtigen. MSC bietet diese drei Touren in einem Landausflugspaket an. Eine der Hauptattraktionen dieser Region ist die wohl schönste Küstenlinie der  Welt – die Amalfiküste. MSC Passagiere können die Küstenstadt Amalfi und das nahegelegene Dorf Ravello, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, bei einem ganztägigen Landausflug komfortabel und stressfrei  erkunden. Die an der steilen Felsenküste gelegene Stadt Amalfi bietet eine atemberaubende Aussicht auf das azurblaue Meer. Die MSC Fantasia läuft zudem zwei weitere italienische  Häfen an – Livorno und Genua. Von Livorno aus bietet sich ein Ausflug ins nahegelegene Florenz, die Wiege der Renaissance, oder nach Pisa mit seinem bekannten schiefen Turm an. Einen Mix aus kulturellen Highlights und historischen Stadtvierteln empfängt Reisende in Genua an der Nordwestküste. Von Italien geht es für die MSC Fantasia weiter nach Frankreich in die Hafenstadt  Marseille. Die weitere Route verspricht Entspannung auf den Balearen mit Palma de Mallorca und Ibiza. 


Rundum Wohlfühlen auf der MSC Fantasia
Die MSC Fantasia kombiniert mediterrane  Atmosphäre mit modernem Design. Mit einer großen Auswahl an Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten – von Tennis- und Basketballplätzen, Minigolfplatz, Laufbahn und Fitnessstudio bis hin zum Aqua Park, Formel 1- Simulator und einem 4D-Kino – gibt es an Bord jede Menge zu erleben. Auch die Erholung kommt nicht zu kurz: Das MSC Aurea Spa, ein authentisch balinesisches Spa, bietet Wellness- und Schönheitsbehandlungen. In den verschiedenen Restaurants an Bord können die Gäste mediterrane und internationale Speisen genießen. 


Butler-Service inklusive
Exklusivität und Privatsphäre genießen Gäste im MSC Yacht Club. Das Schiff-imSchiff  Konzept verbindet das Gefühl einer Privatyacht mit dem umfangreichen Angebot eines Kreuzfahrtschiffes. Gelegen auf den obersten Decks am Bug des Schiffes mit eigenem Restaurant, Pool und Sonnendeck genießen MSC Yacht Club Gäste einen traumhaften Blick auf das Meer